Lessing

Rashid

Es ist so heiß, die Wüste brennt
Dort wohnt Rashid, den niemand kennt
Mit seiner Frau und seinem Sohn und seinem Hund
Gott sei Dank, Inschallah, sie sind gesund
Seit einem Jahr kein Regen mehr
Bald ist die Speisekammer leer
Das Chrom, das Öl, das Gold, das Geld aus seinem Land
Sieht man in Rom, Paris und Malibu am Strand
Es ist soweit, er muss jetzt gehen
Wird er sein Haus, das er gebaut, je wiedersehen
Die Spur im Sand ist schnell verweht
Wo ist der Platz, wo man in Frieden lebt.
Wenn ich aus meinem Fenster seh
Schau auf die Häuser an dem See
Mit frischen Blumen vor der Tür
Dann denk ich mir, hab ich ein Glück, ich lebe hier
Wird man im Staub und Dreck geboren
Dann ist schon alles fast verloren
Sterben die Träume, stirbt die Welt
Mit ihr Rashid, der Wüstenheld.


Musik und Text: Andi "Kianga" Ketossa